• Home > Santuario di San Michele Arcangelo

Basiliken und Schreine


Santuario di San Michele Arcangelo


  • Ph. Carlos Solito
    null
  • Ph. Pasquale Gatta
    null

Im Herzen des Monte Sant'Angelo befindet sich der Santuario di San Michele Arcangelo. Er wurde im Juni 2011 in die Unesco-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
 
Von allen dem Erzengel Michael geweihten Anbetungsstätten der Welt ist dies eine der berühmtesten. Sie liegt an der antiken Via Sacra Langobardorum auf einem Berg, mitten im  typischen, undurchdringlichen Grün des Gargano. Die weiße Fassade mit ihren hohen Arkaden und der Statue des Hl. Michael leuchtet den Pilgern schon von Weitem entgegen.
 
 
Durch das Vestibulum steigt man 86 Treppen hinab zu der Heiligen Grotte – zum Ort der Erscheinungen des Erzengels Michael und ins Herz des Heiligtums. Hier befindet sich eine Inschrift mit Worten, mit denen der Erzengel selbst diesem Ort seine Mystik verliehen haben soll: „Wo der Fels klafft, dort werden die Sünden der Menschen vergeben.“
 
 
Der eindrucksvolle, von einer Marmorstatue des Principe delle Milizie Celesti beherrschte Hauptaltar wird von zwei weiteren Altären flankiert, die dem allerheiligsten Sakrament und der Jungfrau Maria geweiht sind.


Übersetzt von Mariangela Angelastri, Universität zu Bari ‘’Aldo Moro’’– Fakultät für ‘’Literatur, Fremdsprachen, Kunst, Italianistik und Vergleichende Kulturwissenschaft’’, im Rahmen des bei Pugliapromozione absolvierten Ausbildungspraktikums.

 

  • Historische Anmerkungen

    Wahrscheinlich war die unterirdische Grotte schon zu Zeiten der griechischen Herrschaft eine Kultstätte. Nach drei wiederholten Erscheinungen des Erzengels wurde das Heiligtum zwischen dem 5. und 6. Jahrhundert nach Christus auf Veranlassung von Lorenzo Maiorano - dem Bischof von Siponto - erbaut. Es war das Nationalheiligtum der Langobarden und litt in der Folgezeit unter sarazenischen Angriffen, wurde aber im 9. Jahrhundert wieder restauriert. Normannen und Anjou hinterließen die Spuren ihrer Herrschaft in der Celeste Basilica – die heute der Bruderschaft des San Michele Arcangelo anvertraut ist.

  • Architektur

    Das auf zwei Ebenen angelegte Heiligtum empfängt den Besucher mit einer romanischen Fassade und dem aus anjouinischer Zeit stammenden Kirchturm. Im Untergrund befinden sich die Heilige Grotte - die durch eine in den Fels gehauene Freitreppe erreichbar ist, das Museum und die Krypten. Hier erblickt man zahlreiche in den Fels geritzte Inschriften, darunter auch Runen als Zeugnis von Pilgern aus der langobardischen Zeit.
     

  • Main artworks

    Mitten im Herzen der Heiligen Grotte befindet sich die Marmorstatue des Erzengels Michael, die 1507 von Andrea Sansovino geschaffen wurde. Weitere wertvolle Zeugnisse  religiöser Kunst sind z.B. die Bischofskanzel und die Statue von San Sebastiano. Die Krypten enthalten auch Skulpturen aus archäologischen Ausgrabungen in der Umgebung.

  • Die Via Micaelica

    Die Via Micaelica – auch Via Francigena del Sud genannt - verbindet Rom und Monte Sant'Angelo. Der alte Reiseweg von dem römischen Castello Sant'Angelo bis zum Santuario di San Michele auf dem Gargano ist ein Bezugspunkt für zahlreiche Pilger und heutzutage das Objekt einer allgemeinen historischen und spirituellen Wiederentdeckung.
     

Via Real Basilica 121 71037 Monte Sant'Angelo +390884561150 Write us Go the the website

Reisezeit

Von 01/01/2016
bis 31/12/2016
Opening hours 09:30 - 12:30, 14:30 - 17:00

Von 01/04/2016
bis 30/09/2016
Opening hours 09:30 - 12:30, 14:30 - 19:00

Ticket

Free entry for everyone


Besucherservices

Beherbergungsmöglichkeiten, Gruppenannahme, Merchandising, Toiletten und Duschen

Consigliato al turista che viene in Puglia per...

discover art, history and culture  -  celebrate an important event  -  live moments of spirituality and devotion  -  an holiday suitable for the elderly
FÜR DICH SORGFÄLTIG AUSGESUCHT
LASS DICH INSPIRIEREN

DIE REISE HIER FORTSETZEN