• Home > Basilica Pontificia di San Nicola
     

Basiliken und Schreine


Basilica Pontificia di San Nicola
 


  • Ph. Franco Cappellari
    null
  • Ph. Franco Cappellari
    null

Mitten in der Altstadt von Bari gelegen, ist die Basilika das Zentrum der Cittadella Nicolaiana und wird von Pilgern aus der ganzen Welt und insbesondere aus Osteuropa besucht.
 
Die Basilika, heute ein Musterbeispiel der apulischen Romanik, wurde im 11. Jahrhundert erbaut. Während die Fassade mit den beiden asymmetrischen Türmen noch das ursprüngliche Bild zeigt, wurde das Innere mit einer im 17. Jahrhundert eingezogenen vergoldeten Holzdecke ausgeschmückt, die mit Bildern des aus Bitonto stammenden Malers Carlo Rosa versehen ist.
 
Über eine Treppe steigt man in die Krypta hinab, wo sich das Grab des Heiligen Nikolaus und die Cappella russa ortodossa befinden. Eindrucksvolle Gegenstände sind die Cattedra di Elia, die mittelalterlichen Kapitelle, das Ziborium, der Silberaltar und die vergoldeten Schnitzereien aus dem 17. Jahrhundert.
 
Der ununterbrochene Pilgerstrom hat im Laufe der Jahrhunderte dazu beigetragen, den Kirchenschatz der Basilika zu vergrößern, dazu gehören die wertvollen ex voto Juwelen, die im  Museo Nicolaiano zusammen mit Pergamenten, Inschriften und Miniaturhandschriften aufbewahrt werden.


Übersetzt von Mariangela Angelastri, Universität zu Bari ‘’Aldo Moro’’– Fakultät für ‘’Literatur, Fremdsprachen, Kunst, Italianistik und Vergleichende Kulturwissenschaft’’, im Rahmen des bei Pugliapromozione absolvierten Ausbildungspraktikums.
 

  • Historische Anmerkungen

    Die Basilika wurde Ende des 11. Jahrhunderts für die Reliquien des heiligen Nikolaus - die aus Myra entwendet wurden – erbaut. Die sterblichen Überreste des Heiligen wurden dem Benediktinermönch Elia anvertraut, der von dem normannischen König Ruggero Borsa das ursprüngliche Palastgelände als Baugrund bekam. Im Jahr 1087 begannen die Arbeiten an dem neuen Kirchenbau, der im Jahr 1089 von Papst Urban II. geweiht wurde.

  • Architektur

    Die Basilica di San Nicola ist eins der wichtigsten Beispiele der apulischen Romanik (Ende 11. - Anfang 13. Jahrhundert).  Die mächtige  normannische Architektur zeigt sich in der Fassade, die von dem Torre del Catapano und dem Torre delle Milizie - der sich neben dem Löwenportal befindet -  eingeschlossen ist. Die Seitenfassaden sind fein dekoriert mit eleganten Kapitellen und anthropomorphen und zoomorphen Motiven.
     

  • Functions

    S. Nicola aus Myra ist einer der am meisten verehrten Heiligen der orthodoxen Christen. Als eins der wichtigsten Zentren des religiösen Tourismus in Süditalien und Brücke zwischen Orient und Okzident empfängt  die Basilika jedes Jahr tausende Besucher aus Russland und aus Osteuropa. In der Krypta werden in der Cappella russa ortodossa regelmäßig Gottesdienste zelebriert.
     

  • Main artworks

    Als Paradebeispiel der Romanik bewahrt die Basilika den Leichnam von S. Nicola in der Krypta und sie überrascht die Besucher mit einer eindrucksvollen Ansammlung wertvoller Werke, wie z.B. die Cattedra di Elia im Presbyterium, die wunderschönen mittelalterlichen Kapitelle, das älteste Ziborium Apuliens und der herrliche Silberaltar mit der  Büste des Heiligen  und den vergoldeten Intarsienarbeiten aus dem 17. Jahrhundert – die einige Episoden aus dem Leben des Heiligen darstellen.

Largo Abate Elia 13 70122 Bari +390805737111 Write us Go the the website

Ticket

Free entry for everyone


Besucherservices

Führungen, Gruppenannahme, Merchandising, Toiletten und Duschen

Consigliato al turista che viene in Puglia per...

discover art, history and culture  -  celebrate an important event  -  live moments of spirituality and devotion  -  all-inclusive travel  -  an holiday with friends  -  a disabled-friendly holiday  -  honeymoon
FÜR DICH SORGFÄLTIG AUSGESUCHT
LASS DICH INSPIRIEREN

DIE REISE HIER FORTSETZEN